Archiv der Kategorie: Tag der Jungen Briefmarkenfreunde

Tag der Jungen Briefmarkenfreunde auf dem Kindertag der Polizei in Bruchsal

Nach zweijähriger Pause fand am ersten Ferientag wieder der traditionelle Kindertag auf dem Gelände der Bruchsaler Bereitschaftspolizei statt. Vereine aus Sport, Kunst und Kultur konnten im Rahmen dieser Veranstaltung auf sich aufmerksam machen.
Auch die Jungen Briefmarkenfreunde Bruchsal-Hambrücken waren neben einem kleinen Informationsstand, mit einem Briefmarken-Planschbecken, einem Quiz und Bastelangeboten zum Thema Briefmarken vertreten.

Tag der Jungen Briefmarkenfreunde auf dem Kindertag der Polizei in Bruchsal weiterlesen

Spaß, Spiel und viel Wissen beim Briefmarkenferienprogramm

Um Spaß und Spiel mit Briefmarken ging es beim Sommerferienprogramm der jungen Briefmarkenfreunde Riedlingen. Dass man dabei noch viel lernen konnte, war ein angenehmer Nebeneffekt.

Wie kommt ein Brief eigentlich vom Absender zum Empfänger? Mit dieser Anfangsfrage starteten 14 Kinder in das Programm. Nachdem der Postweg geklärt war, durften sich die jungen angehenden Sammlerinnen und Sammler nach Herzenslust Briefmarken mit Wunschmotiven aussuchen. Diese wurden im Wasserbad abgelöst und anschließend getrocknet. Zuletzt wurde mit den ausgewählten Motivmarken eine kleine Briefmarkenausstellung gestaltet.

Aussuchen und Ablösen von Briefmarken sind die Vorarbeiten für die Ausstellungsblattgestaltung.

Als Briefmarken-Detektive fühlten die Kinder der Briefmarke mit Lupe, Zähnungsschlüssel, Leuchtlampe und Wasserzeichenprüfer auf den Zahn. Mit Hilfe eines Experten-Katalogs wurde  Ausgabeanlass und Gültigkeit von Briefmarken erschlossen. Beim Schreiben eines Briefes zeigten sich deutliche Wissenslücken. „Wohin muss die Anschrift?“, „Warum klebt man die Briefmarke in die obere, rechte Ecke?“ waren die Standardfragen der Kinder.

Juanita (links) und Beate unterstützen die Kinder beim Postkarten und Brief schreiben.

Zur Abwechslung wurde zwischendurch auch gerannt. Beim Staffellauf mit Pinzette und Briefmarke sollten die Marken unbeschadet transportiert und dem nächsten Läufer übergeben werden. Dabei erhöhte sich die Schwierigkeitsstufe durch immer kleiner werdende Marken. Zuletzt galt es die kleinste deutsche Briefmarke, das sogenannte „Berliner Notopfer“, mit der Größe von 1 x 2 cm² zu befördern.

Bewegungsspiel gehören zur beliebten Abwechslung im Riedlinger Ferienprogramm

Traditionell endete das  Briefmarken-Ferienprogramm mit einer Auktion, bei der die Atmosphäre einer echten Auktion hautnah miterlebt werden konnte. Mit Spielgeld durften sich die Kinder echte Briefmarken ersteigern und mit nach Hause nehmen.

Großer Andrang herrschte beim Besichtigen der Lose vor der Briefmarkenauktion.
(von links) „Notar“ Simon, Auktionatorin Eva und Briefmarken-Beschreiber David bei der Versteigerung.

Rheinfelder Sammlergruppe wieder beim Sommerferienprogramm

Nachdem im vergangenen Jahr 2020 das Sommerferienprogramm wegen „Corona“ nicht durchgeführt werden konnte, war es in diesem Jahr wieder möglich, Kurse anzubieten. So konnte die Rheinfelder Briefmarken-Sammlergruppe mit Obmann Norbert Amrein am diesjährigen Sommerferienprogramm des Jugend-Referats der Stadt Rheinfelden (Baden) den Kurs „Mit Briefmarken durch die Welt“ anbieten und durchführen. An diesem Kurs, der an zwei Vormittagen stattfand, beteiligten sich 2 Mädchen.

Rheinfelder Sammlergruppe wieder beim Sommerferienprogramm weiterlesen

Tag der Jungen Briefmarkenfreunde / Sommerferienprogramm in Riedlingen

Am 6. August fand im Familienzentrum in Riedlingen das Ferienprogramm der Jungen Briefmarkenfreunde statt.

15 Kinder und Jugendliche fand den Weg zu den Jungen Sammlern Riedlingen.
Ausstellungsblätter wurden zu den Themen Blumen, Tiere, Länder, Persönlichkeiten, Auto, Schiffe, Natur, Gebäude und Ritter zusammengestellt. Auch bunte Bilder durchmischt mit Briefmarken sowie eigens erfundene Geschichten, die mit Briefmarken illustriert wurden, entstanden an diesem Nachmittag.
Die Versteigerungslose werden vorab eingehend besichtigt.
Die Spannung steigt … bald geht es los.
Zum Ersten, zum Zweiten und …
… zum Dritten. Alle Briefmarken fanden neue Besitzer 🙂

Mit Traktoren zum Tag der Jungen Briefmarkenfreunde

Auch im Jahr 2021 können sich in ganz Deutschland Gruppen Junger Briefmarkenfreunde an der DPhJ-Aktion „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ (TdJB) beteiligen. So kann während Stadtfesten oder im Rahmen von Ferienprogrammen für das Hobby „Briefmarkensammeln“ und die ganzjährigen Aktivitäten vor Ort geworben werden.

Mit Traktoren zum Tag der Jungen Briefmarkenfreunde weiterlesen

Junge Briefmarkenfreunde St. Ingbert sind in Kooperation mit dem NABU bei der 41. Ingobertusmesse aktiv

Junge Briefmarkenfreunde St. Ingbert sind in Kooperation mit dem NABU bei der 41. Ingobertusmesse aktiv

Die Jungen Briefmarkenfreunde St. Ingbert beteiligen sich mit einem gemeinsamen Messestand zusammen mit der Deutschen Post an der 41.Ingobertusmesse vom 4.-6.10.2019 in St. Ingbert. Zur Zentralveranstaltung zum „Tag der Briefmarkenfreunde“ gibt es einen Sonderstempel (Motiv: „Mopsfledermaus“). Gemeinsam mit dem NABU (Naturschutzbund) wird für die Anliegen der Fledermäuse geworben.

Die 41. Ingobertusmesse ist eine der größte Verbrauchermessen im Südwesten Deutschlands und hat 2018 insgesamt 40.000 Besucher gezählt. Zahlreiche Firmen und Organisationen präsentieren Ihr Angebot. Auf Einladung der Messeleitung beteiligen sich dieses Jahr auch die Jungen Briefmarkenfreunde.

Speziell zum „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ bieten die Jungen Briefmarkenfreunde St. Ingbert in Zusammenarbeit mit dem NABU Sammlerbelege: Dies ist zunächst eine Kombikarte (© Thomas Muth), die eine schlafende Mopsfledermaus zeigt. Eine weitere Karte zeigt die Fledermaus in der Nacht (© E. Grimmberger). Ein DIN C 6-Kuvert zeigt das Nachttier im „Winterquartier“.

Zu Fledermäusen hat die Jugendgruppe, unter der Leitung von Günter Latz, eine ganz besondere Beziehung. Die offizielle Privatganzsache „Graues Langohr“ war 1998 Bestandteil des Kataloges der NAJUBRIA 98 in St. Ingbert. Auf der Homepage der Jugendgruppe http://www.dphj-igb.de/ werben neben dem Gruppenmaskottchen „Pandabär“ auch dreimal Fledermäuse für die Arbeit der Jugendgruppe.

Fragen zur Werbeaktion bei der 41. Ingobertusmesse und zur Jugendgruppe beantwortet gerne Günter Latz, Dr.-Schulthess-Str. 11, 66386 St. Ingbert, Mail: latz@dphj.de

Die Fledermäuse sind unterwegs beim Tag der Jungen Briefmarkenfreunde 2019

Auch im Jahr 2019 können sich in ganz Deutschland Gruppen Junger Briefmarkenfreunde an der DPhJ-Aktion „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ (TdJB) beteiligen, um u. a. während Stadtfesten oder im Rahmen von Ferienprogrammen für das Hobby „Briefmarkensammeln“ und die ganzjährigen Aktivitäten vor Ort zu werben.

Die Fledermäuse sind unterwegs beim Tag der Jungen Briefmarkenfreunde 2019 weiterlesen