Up-to-date mit WhatsBriefmarken

Im September 2016 wurde WhatsBriefmarken gegründet, um Termine bzw. Veranstaltungen an seine Mitglieder weiterzuleiten.

Und so funktioniert’s:

WhatsBriefmarken fing sehr klein an, man stellte diesen kostenlosen Dienst auf eine Webseite und er fing langsam an zu wachen. In der Anfangszeit war es so, dass dieser Nachrichtendienst nur Termine für Veranstaltungen via WhatsApp an die interessierten Philatelisten weiterleitete.

Anfänglich betrugen die Nachrichten max. zwei DIN A 4 Seiten mit Terminen, welche Veranstaltungen aus dem Landesverband Südwest stattfanden.

Es wurden hier z. B. die weiteren Termine der einzelnen Landesverbände veröffentlicht sowie mitgeteilt, welcher Landesverband seine Verbandshefte kostenlos zum Herunterladen anbietet. In dieser Zeit hatte WhatsBriefmarken nur Interessenten aus Deutschland, die diesen Dienst in Anspruch nahmen.

Nachdem nun auch Berichte zum Thema Münzen und Briefmarken hinzukamen wurde der WhatsBriefmarken Nachrichtendienst immer reizvoller. Es wurden immer mehr Interessenten, die diesen kostenlosen Nachrichtendienst in Anspruch nahmen. In dieser Zeit wurden aus zwei DIN A 4 Seiten bis zu fünf bis sechs DIN A Seiten.

Mittlerweile kamen auch Interessenten aus den umliegenden europäischen Ländern hinzu, um Berichte zum Thema Münzen und Briefmarken zu lesen. Somit wuchs WhatsBriefmarken zu einem immer bekannteren Nachrichtendienst heran, so dass heute fast 5000 interessierte Philatelisten diesen Dienst in Anspruch nehmen, um immer auf dem neusten Stand der Philatelie zu sein.

Heute betragen die WhatsBriefmarken Nachrichten über zehn und mehr erstellte DIN A 4 Seiten, die via WhatsApp versendet werden.

Im Dezember 2017 wurde dann auch eine Facebook Gruppe unter dem gleichen Namen (WhatsBriefmarken) aufgebaut. Auch hier stellt dieser Nachrichtendienst die WhatsBriefmarken Nachrichten zur Verfügung und vieles mehr.

Nähere Informationen können auch der Homepage von WhatsBriefmarken entnommen werden.

Heftige Bietergefechte am Jugendstand in Friedrichshafen

Mit Volldampf geht es ins Sammeljahr 2018. Die 48. Internationale Münzen-, Mineralien- und Briefmarkenausstellung in Friedrichshafen zog am 21. Januar wieder zahlreiche große und kleine Besucher magisch  an.

Der Veranstalter, der Verein der Briefmarken- und Münzensammler Friedrichshafen e.V.,  der im Jahre 2018 sein 95jähriges Bestehen feiert, hat wieder mit großem persönlichem Engagement seiner Mitglieder die Börse organisiert und  rund 2000 Besucher und Aussteller begrüßen dürfen.

Die Börse bot für Groß und Klein eine hervorragende Gelegenheit,  bestehende Sammlungen auf den Gebieten Münzen und Briefmarken  zu ergänzen oder zum Verkauf anzubieten. Zusätzlich  wurde Zubehör für das Sammeln einschließlich spezieller Kataloge und Fachliteratur angeboten.

Für Kinder und Jugendliche gab es wieder eine Messerally mit Überraschungen und eine Briefmarkenauktion, die wie immer großen Anklang fand.

Die Plakate für die Messerallye waren noch nicht vollständig aufgehängt, da zogen bereits die ersten Kinder mit Rallye-Fragebögen durch die Halle. Die aufregendste und spannendste Aktion war auch in diesem Jahr die Briefmarkenauktion, bei der sich Kinder und Jugendliche mit Spielgeld Briefmarken ersteigern konnten.

 


Karl-Heinz Eitle, Jugendgruppenleiter aus Friedrichshafen im Beratungsgespräch mit einem jungen Auktionsteilnehmer.


Bei zum Teil heftigen Bietergefechten wurden fast alle Lose zugeschlagen. Nur die letzten beiden Lose gingen zurück, da alle Bieterinnen und Bieter das zur Verfügung stehende Spielgeld restlos aufgebraucht hatten.

Nachmittags wurden noch Ausstellungsblätter zu den Themen Pflanzen, Fische, Schmetterlinge, Vögel, Tiere und Landesfahnen gestaltet.

 

Auch der heilige Nikolaus sammelt Briefmarken…

…und bedankt sich im Namen des Landesring-Vorstandes bei allen Förderern, Sponsoren, Mitgliedern und Freunden der Jugendphilatelie für die im Jahr 2017 gewährte Unterstützung. VIELEN DANK!

Der Landesring Süd-West der DPhJ e. V. wünscht frohe Weihnachten und ein erfolgreiches, glückliches, neues Jahr mit ganz vielen tollen Briefmarken!

Sehen wir uns beim Stamp-Camp am 14./15.04.2018 in Heidelberg oder bei den Jugend-Haustiertagen vom 25.-27.10.2018 in Sindelfingen?

Hambrücken wird im Jahr 2018 Hauptstadt der Jugendphilatelie!

Vom 08.-09.09.2018 finden in Hambrücken ausgerichtet durch die Jungen Briefmarkenfreunde Bruchsal-Hambrücken und den Landesring Süd-West der DPhJ e. V. die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der DPhJ mit einer Jugend-Rang 3- mit kombinierter Rang 2-Ausstellung „JuPhila 2018“ sowie dem Stiftungswettbewerb statt. Alle Veranstaltungsteile stehen unter dem Motto „Natur und Umwelt“.

Während an der Jugend-Ausstellung und den Mannschaftsmeisterschaften nur in der DPhJ organisierte Jugendliche teilnehmen können, steht der Stiftungswettbewerb allen Kindern und Jugendlichen offen. Die Teilnahmebedingungen können über die DPhJ-Homepage unter http://www.dphj.de heruntergeladen werden.

Die Eröffnung der Gesamtveranstaltung findet am 8.09.2018 um 10 Uhr in der Lußhardthalle in Hambrücken statt. Hierzu sind alle jungen und junggebliebenen Sammler herzlich eingeladen!

„Faszination Briefmarkensammeln“ in der Landesschau Baden-Württemberg

Am 27.10.2017 besuchte ein Fernsehteam des SWR die Internationale Briefmarkenbörse Sindelfingen und führte mit Jens Petermann, Mitglied der Jungen Briefmarkenfreunde Kaiserslautern, ein Interview. In dem Interview erläutert Jens Petermann in ansteckender Art und Weise, was das Faszinierende am „Virus Briefmarken“ ist. Der Beitrag wurde am 30.10.2017 in der Landesschau Baden-Württemberg gesendet und ist über die ARD-Mediathek abrufbar.
Auch RegioTV hat über die Internationale Briefmarkenbörse berichtet. Der Beitrag ist bei YouTube verfügbar.

Aktion: „Ich verschenke eine Mitgliedschaft“

Was, sie haben sich noch keine Gedanken um Geschenke zu Weihnachten gemacht? Hier gibt es die Lösung: Für Ihre Kinder, Enkel, Nichten oder Neffen oder einem netten Kind aus ihrer Nachbarschaft, ihrem Bekanntenkreis oder aus ihrem Verein? Wie wäre es denn dieses Mal mit einer Mitgliedschaft bei der Deutschen Philatelisten Jugend, DPhJ. Die Briefmarkenjugend des Landesringes Süd-West macht es möglich mit der alljährlichen Aktion „Ich verschenke eine Mitgliedschaft“. Hier können Sie ihr schönes Hobby Briefmarkensammeln für drei Jahre zum einmaligen Preis von 20,00 Euro „verschenken“.

Nähere Einzelheiten und Mitmachformulare finden Sie auf der LR Süd-West Homepage im Internet unter schenken.lrsw.de.

Weitere Informationen gibt es bei:
Dittmar Wöhlert, In den Apfelgärten 11, 67280 Ebertsheim
E-Mail: dittmar.woehlert@lrsw.de

Materialien für die Jugendarbeit stehen bereit

Bereits seit April 2017 stellt der Landesring Süd-West der DPhJ e. V. auf seiner Homepage unter http://www.lrsw.de Unterstützungsangebote für die Gruppenarbeit zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um fertig ausgearbeitete Gruppenstunden mit Wissensvermittlung, praktischer Tätigkeit und Spielen.

Die digital angebotenen Materialien sind immer gleich strukturiert und bieten durch einen einheitlichen Aufbau eine gute Orientierung. Mit diesem Angebot soll eine abwechslungsreiche Gruppenstunde mit minimalem Vorbereitungsaufwand möglich werden. Das Unterstützungsangebot wird in den kommenden Jahren durch vorhandenes Material der Briefmarkenjugendgruppen systematisch ergänzt und erweitert. Während der Jugend-Eisenbahn-Tage liegen Anschauungsexemplare an der Information im Jugendbereich bereit. Wer eigenes Material zur Verfügung stellen kann und möchte, darf es gerne an Christian Helfert (christian.helfert@lrsw.de) senden. Der Landesring Südwest freut sich auf viele neue und alte Ideen zur Jugendarbeit.