Süd-West verteidigt Meistertitel in der „Hauptstadt der Jugendphilatelie“

Am 08./09. September fand in der Lußhardthalle Hambrücken (bei Bruchsal) die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der DPhJ statt. Begleitend dazu findet eine Rang 2/3-Ausstellung der Jugend sowie der Stiftungswettbewerb statt. Die gesamte Veranstaltung der JuPhilA 2018 stand unter dem Motto „Natur und Umwelt“. Ausrichter waren die Jungen Briefmarkenfreunde Bruchsal-Hambrücken unter der Leitung von Anette Hecker-Köhler.
Zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften haben sich die qualifizierten Teams aus Bayern, Sachsen-Anhalt, Mittelrhein und Südwest getroffen und mussten in mehreren Wettbewerbsteilen ihr philatelistisches Geschick und Wissen unter Beweis stellen.

Nach einer feierlichen Eröffnung der JuPhilA 2018 durch die stellvertretende Bürgermeisterin, Christina Manz, und Felix sowie EmelyJanzer, beides Mitglieder der Jungen Briefmarkenfreunde Bruchsal-Hambrücken, starteten direkt die ersten Wettbewerbsteile mit Gestaltung eines 4-Blatt-Exponates, Bewertung von Ausstellungsexponaten als Betreuerwettbewerb, einem Quiz sowie einem Stationenwettkampf. Aufgelockert wurde der straffe Zeitplan durch einen Besuch im örtlichen Schulungszentrum des BNA (Bundesverband für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz e.V.), wo auch Schlangen und Vogelspinnen hautnah erlebt werden konnten.
Am 9.9.2018 um 11.30 Uhr war dann die mit Hochspannung erwartete Ehrung des neuen Mannschaftsmeisters. Das Team Süd-West 1 bestehend aus Pascal Köhler und Mathias Schäfer mit Betreuer Jens Petermann hat die Meisterschale mit 780 Punkten errungen und darf sich ab sofort „Deutscher Mannschaftsmeister 2018“ nennen. Herzlichen Glückwunsch! Vize-Meister wurde das Team Südwest 2 (733 Punkte), den dritten Platz sicherte sich das Team Bayern (608 Punkte), dahinter folgten das Team Mittelrhein (603 Punkte) und das Team Sachsen-Anhalt (526 Punkte). Die Sieger und Platzierten zeigte alle hervorragende Leistungen.

Im Stiftungswettbewerb erzielten folgende Exponate jeweils den 1. Platz in ihrer Altersgruppe:

Lisa Lehn: Landwirtschaftliche Nutztiere
Hanna Wannrich: Eierlegende Säugetiere
Junge Briefmarkenfreunde Simeon Hamm: Holz – ein wichtiger Rohstoff der NaturIn der parallel veranstalteten Rang 2 mit kombinierten Rang 3-Ausstellung wurden insgesamt 19 Gold-Medaillen verliehen. Die Juryvorsitzende, Angelika Dunda-Schubert, lobte das sehr hohe Niveau der Ausstellung und dankte allen jugendlichen Ausstellern. Das beste Exponat war „Ein stinknormaler Tag“ von Anna Mörke.

Am Samstagnachmittag überfielen dann 60 Kinder der benachbarten Pfarrer-Graf-Schule zusammen mit ihren Eltern die „Hauptstadt der Jugendphilatelie“, um an der Siegerehrung des Malwettbewerbs teilzunehmen. Die Aufgabe war, das Thema „Natur & Umwelt“ kreativ in einer Briefmarkenvorlage umzusetzen. Jedes Kind erhielt „seine“ Marke, um damit eine Postkarte mit einem Sonderstempel der Veranstaltung zu versenden.

Am Samstagabend konnte die Gruppenleiterin, Anette Hecker-Köhler, zahlreiche Mitglieder der Jugend- und Erwachsenengruppe für ihre langjährige engagierte Mitarbeit in der organisierten Philatelie ehren und für ihre Unterstützung der JuPhilA 2018 danken. Eine besondere Ehrung hatte jedoch Heinz Wenz, Vorsitzender der Deutschen Philatelisten-Jugend, dabei: Mathias Köhler erhielt für sein jahrelanges Engagement um die deutsche Jugendphilatelie die Goldene Verdienstnadel der DPhJ.

Der Landesring Süd-West der DPhJ gratuliert allen erfolgreichen Ausstellern und Teilnehmern der JuPhilA 2018 sowie allen geehrten jungen und junggebliebenen Jungen Briefmarkenfreunden Bruchsal-Hambrücken und bedankt sich für die Ausrichtung einer großartigen JuPhilA 2018 in der „Hauptstadt der Jugendphilatelie“. Alle Teilnehmer waren sich einig: „Es war ein tolles Wochenende!“